Einige Fakten

Geburtsdatum  
20 März 1994      

Geburtsort
München

Nationalität  
deutsch

Derzeitiger Wohnort
Oxford & London, Großbritannien

Ausbildung & Studium  
2011: Abitur an der Deutschen Schule London (Durchschnitt 1.0)
2011-2015: Student, Universität Oxford, St. Catherine’s College (Master in Mathematik)
2012: Internship QED Analytics Ltd., London
2013: Internship ATASS Sports, Exeter
2015: Master of Mathematics, Universität Oxford ("First Class Honours”)

Seit Okt 2015: PhD Student, Universität Oxford

Sprachen  
Deutsch (Muttersprache), Englisch (bilingual), Französisch

Trainer  
Roland Knoll, Ingolstadt

Vereine  
SC Delphin Ingolstadt - Triathlon, 
Oxford University Triathlon Club, Oxford University Swimming Club, Oxford University Cross Country Club

1. Triathlon Bundesliga  
TV 1848 Erlangen Kiwami Team 

Meine Geschichte ...

In München geboren und in Essen und Fürth aufgewachsen, lebe ich seit 2008 in England. 2011 habe ich an der Deutschen Schule London mein Abitur gemacht und habe im selben Jahr mein Studium der Mathematik an der Universität Oxford begonnen.

Ich komme aus einer sehr sportlichen Familie - Sport hat daher in meinem Leben immer eine große Rolle gespielt. Vor allem meine Mutter - selbst ehemalige Olympia-Teilnehmerin im Skilanglauf und Langstreckenläuferin - hat mir den nötigen Enthusiasmus mitgegeben.

Nach mehreren Jahren im Schwimmsport bin ich 2010 zum Triathlon gekommen. 2011 und 2012 habe ich Erfahrungen bei Wettkämpfen in Grossbritannien und Deutschland gesammelt und bin meinem Ziel eine international erfolgreiche Triathletin zu werden ein Stück näher gekommen. 2013 war dann eine sehr wichtiges Jahr für mich. Mit dem Gewinn der deutschen Junioren-Meisterschaft und dem 10. Platz bei den Junioren-Weltmeisterschaften in London konnte ich mich für den U23 B-Kader der DTU qualifizieren. 

2014 war meine erste Saison als U23 Athletin - und es war wie ein Traum. Im Juni wurde ich in meinem ersten Rennen über die olympische Distanz Vize-Europameisterin. Ende August habe ich in Edmonton die Goldmedaille bei den U23-Weltmeisterschaften gewonnen und eine Woche später wurde ich noch Deutsche Elite- und U23-Meisterin.

Im Juni 2015 habe ich meinen Master in Mathematik an der Universität Oxford abgeschlossen und habe im Oktober mein Studium mit der Promotion in Oxford fortgesetzt. Im Triathlon habe mich 2015 auf Rennen der “ITU World Triathlon Series” fokussiert, habe in diesen Rennen meine Höhen und Tiefen erlebt und sehr viel gelernt.  Insgesamt bin ich sehr glücklich mit meinem 20. Platz in der Gesamtwertung 2015.

Nun hat die Saison 2016 begonnen. Ich habe über den Winter hinweg viel an mir gearbeitet, fühle mich gut vorbereitet und freue mich auf die nächsten Rennen.

 F5J3680

Mein Studium hilft mir mich immer wieder mal vom Triathlon zurückzuziehen - und verhindert so, dass ich zu sehr über das nächste Rennen nachdenke oder ich mich zu sehr unter Druck setze


… und meine Philosophie

Sport und Studium Tag für Tag zu verbinden hält mich ausgeglichen und gibt mir die Motivation meine Ziele zu erreichen. Diese Balance zwischen sportlicher und akademischer Herausforderung ist für mich zugleich Grundlage des Erfolgs - im Triathlon und in der Mathematik.

Ich wüsste nicht wie ich dem Druck im Leistungssport und dem akademischen Druck an einer der Top-Universitäten weltweit standhalten könnte, wenn ich nicht die Balance zwischen beiden hätte. Der Sport hilft mir beim Studium: er gibt mir Zeit und Raum um meinen Kopf freizubekommen, die Arbeit hinter mir zu lassen und - im wahrsten Sinne des Wortes - ein wenig wegzulaufen. Auf der anderen Seite hilft mir mein Studium mich immer wieder mal vom Triathlon zurückzuziehen - und verhindert so dass ich zu sehr über das nächste Rennen nachdenke oder ich mich zu sehr unter Druck setze.

© Sophia Saller 2016. All rights reserved. Impressum